Steuerfreier Sachbezug von 44€ auf 50€ angehoben – alle Sachbezugsgutscheine aufgelistet + besonderer Universalgutschein!

Alle Infos auf einen Blick
Steuerfreier Sachbezug von 44€ auf 50€ angehoben – alle Sachbezugsgutscheine aufgelistet + besonderer Universalgutschein!
  • Steuerfreie Sachbezugsgrenze angehoben
  • Mitarbeiter-Benefits wie Gutscheine, Tankkarten oder Jobtickets
  • Mit anderen steuerfreien Gehaltsextras kombinierbar
  • Achtung: geänderte gesetzliche Regelungen

Steuerfreie Sachbezugswerte – damit kann man seine Mitarbeiter belohnen und die Attraktivität des Unternehmens steigern. 2022 gibt es ein paar Änderungen in Bezug auf steuerfreie Geschenke an Mitarbeiter. Welche Möglichkeiten Arbeitgeber dabei haben, welche Änderungen es gibt und wo Sie einen Universalgutschein für alle Shops finden, erfahren Sie im Folgenden.

Was sind steuerfreie Sachbezüge?

Sachbezüge oder geldwerte Vorteile sind Einnahmen, die nicht in Geld bestehen, sondern z.B. in Waren, Dienstleistungen oder Gutscheinen, welche der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern als Gehaltsnebenleistung bzw. Gehaltsextra anbieten kann. Diese gehören, solange sie die Freigrenze von monatlich 50€ Sachbezug (früher Freigrenze: 44€) nicht überschreiten, nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Geldwerte sowie steuer- und sozialabgabefreie Benefits, wie Sachzuwendungen bis zu 50€ im Monat haben das Ziel, dass netto mehr ankommt und man so die Mitarbeiterzufriedenheit steigert. Das offizielle Schreiben “Abgrenzung zwischen Geldleistung und Sachbezug” des Finanzministeriums können Sie hier lesen.

Was fällt unter die steuerfreie Genze von nun 50 Euro?
Beispiele und alle Möglichkeiten

Sie möchten Ihren Arbeitgeber auf diese Möglichkeiten hinweisen? Oder Sie möchten Ihren Angestellten etwas Gutes tun und diese mit Mitarbeiter-Benefits belohnen? Die 50-Euro-Freigrenze besagt, dass monatliche Sachbezüge in Form von Gutscheinen bis zu einem Wert von 50€ steuer- und sozialabgabenfrei sind, d.h. brutto=netto wenn der Wert 50€ pro Monat nicht übersteigt wird! Es folgen die besten steuerfreien Sachbezüge:

Sachbezugskarten und Gutscheinkarten (z.B. mit Wunschgutschein)

Steuerfreie SachzuwendungenDie beliebteste Art, die Mitarbeiter mit Sachzuwendungen zu belohnen, sind Gutscheinkarten und Sachbezugsgutscheine. Die Arbeitgeber können so individuell und flexibel ihre Mitarbeiter belohnen, entweder durch Gutscheine für bestimmte Shops oder durch Mitarbeitergutscheine, die in mehreren Shops einlösbar sind.

Besonders lohnt sich hier Wunschgutschein (exakt Wert von 50€ auswählbar), da dieser Gutschein in über 500 Shops deutschlandweit eingelöst werden kann, so zum Beispiel bei MediaMarkt, REWE, Zalando, Toom oder bei Aral und auch Amazon. So kann jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin den Gutschein nach eigenen Vorlieben und Interessen einlösen und wirklich für alle ist etwas dabei!

Universalgutscheine für Mitarbeiter

Tipp: Wunschgutschein Rabattcodes sowie FAQ finden Sie bei Unideal.de!

Tankkarten und Tankgutscheine steuerfrei

Tankkarte steuerfreiEine weitere beliebte Möglichkeit der steuerfreien Sachbezüge sind Tankgutscheine. Entweder geben die Tankstellen eigene Tankkarten aus, die mit 50€ aufgeladen werden – dann kann aber auch nur bei einer bestimmten Tankstellenkette getankt werden. Oder der Arbeitgeber gibt seinen Mitarbeitern einen Gutschein über 50€ Sachbezug aus, der am Ende mit der Tankstelle abgerechnet wird – hier kann auch bei mehreren verschiedenen Tankstellen getankt werden. Der Nachteil ist jedoch, dass der Tankgutschein nur Mitarbeitern, die regelmäßig mit dem Auto pendeln, etwas nützt und somit nicht unbedingt nachhaltige Verkehrsmittel gefördert werden.

Tankgutschein für verschiedene Tankstellen

50€ Steuerfreier Sachbezug: monatliches Jobticket

Mitarbeiterbenefits JobticketWer eine nachhaltige Mobilität unter seinen Mitarbeitern fördern will, kann diese mit einem Jobticket, also einem Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel, belohnen. Grundsätzlich sind für Mitarbeiter zur Verfügung gestellte Jobtickets für Fahrten zwischen der Wohnung und der Arbeitsstelle ein steuerpflichtiger Arbeitslohn. Damit diese steuerfrei bleiben, darf auch hier der Freibetrag nicht überschritten werden. Vorsicht bei Jahrestickets: Hier kann die Sachbezugsgrenze von 50€ leicht überschritten werden und dann fallen Steuernachzahlungen an. Sie sollten also lieber Jobtickets als Monatstickets mit einem Wert von maximal 50€ an Ihre Mitarbeiter ausgeben, um steuerfrei zu bleiben.

Sodexo Benefits Pass

steuerfreier Sachbezug SodexoSodexo ist ein Dienstleister für Mitarbeiter Benefits und Sachbezüge. Diese übernehmen die Bürokratie und Verwaltung von geldwerten Sachbezügen für Ihre Mitarbeiter. So stellen diese beispielsweise den Sodexo Benefits Online Pass (BOP) aus. Damit hat der Arbeitgeber ein virtuelles Konto, das mit Guthaben aufgeladen wird und von den Arbeitnehmern als Gutschein verwendet wird. Bei rund 100 Gutscheinpartnern (bei Wunschgutschein sind es über 500) kann das Guthaben online eingelöst werden, z.B. bei C&A, Conrad oder Galeria.

Shoppen Ihre Mitarbeiter lieber vor Ort, so steht auch der Sodexo Benefits Pass zur Auswahl. Diese monatlich aufladbare Gutscheinkarte kann in lokalen Netzwerken und bei regionalen Händlern vor Ort eingelöst werden, z.B. bei MediaMarkt, ALDI oder Shell.

Außerdem wird von Sodexo ein Restaurant Pass in Form von Verpflegungsgutscheinen ausgestellt. Diese Essensgutscheine können in über 35.000 Akzeptanzstellen eingelöst werden, zum Beispiel beim Bäcker, in Restaurants, bei Lieferdiensten oder im Supermarkt wie EDEKA, Denns Bio, Burger King oder vinzenzmurr.

Direkt zu Sodexo

Prepaid Givve Card

Gehaltsextra Prepaid CardAuch Givve ist ein Dienstleister für monetäre Mitarbeiter Benefits. Dabei handelt es sich um eine Prepaid Karte, die Sie monatlich mit 50€ aufladen und Ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen können. Diese kann zum einen regional eingestellt werden, also ein bestimmter Landkreis oder eine bestimmte Stadt wird ausgewählt und dort kann das Guthaben dann bei allen Akzeptanzpartnern eingelöst werden. Zum anderen ist die Givve Card auch national einstellbar, die dann überall deutschlandweit online und offline eingelöst werden kann. Akzeptanzpartner sind beispielsweise dm, Hornbach oder Kaufland.

Zusätzlich gibt es noch die Givve Lunch App, mit der Arbeitnehmer Sachbezüge für Essensgutscheine bei vielen Partnern nutzen können, z.B. in Supermärkten, Restaurants, bei Lieferdiensten oder Bäckern und Imbissen.

Direkt zur Givve Card

Betriebliche Krankenversicherung als steuerfreier Sachbezug

Grundsätzlich sind Beiträge zur betrieblichen Krankenversicherung steuer- und beitragspflichtig, außer diese wird als Sachbezug abgerechnet. Hier wird der Krankenkassenbeitrag auf den Bruttolohn aufgeschlagen, darf die Obergrenze von 50€ jedoch nicht überschreiten. Der Arbeitgeber wird Versicherungsnehmer und der Arbeitnehmer ist die versicherte Person. Ausschließlich der Arbeitnehmer hat Anspruch auf Leistungen aus dem Versicherungsvertrag.

Zur betrieblichen Krankenkasse der Halleschen

Weitere Möglichkeiten für geldwerte Vorteile für Mitarbeiter

Gerade in kleineren Firmen kennt man sich oft persönlich näher. Möchten Sie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit personalisierten Zuwendungen laut § 8 EstG belohnen, so können Sie auch auf Gutscheine für spezielle Shops oder Einrichtungen zurückgreifen. Denken Sie auch hier wieder an die Freigrenze. Sprechen Sie einfach das Geschäft vor Ort an und fragen Sie nach, ob die Gutscheine als 50€ steuerfreier Sachbezug nutzbar sind, zum Beispiel bei:

  • Fitnessstudios und auch Schwimmbad
  • Restaurants oder Kantinen
  • Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Museen oder Konzerte
  • Bücher, Zeitungen oder Zeitschriften
  • Massage- oder Wellness Einrichtungen – auch Frisör, Fußpflege etc.
  • Einkaufscenter, Baumarkt aber auch jeder kleiner lokaler Laden
  • Streaming-Dienste wie DAZN, da es sich um einen Mehrzweckgutschein handelt – erfüllen Netflix oder Spotify dieselbe Bedingung, können auch diese Streamingdienste als steuerfreier Sachbezug geltend gemacht werden
  • Tipp

    In Geschäften oder in der beliebten Tankstelle vor Ort können die Angestellten jeden Monat bspw. einen Tankgutschein via Barzahlung erwerben, den Beleg geben sie Ihrem Arbeitgeber und jener begleicht dann den Betrag bis 50 Euro aus der Kasse und bucht ihn als Sachbezugsgutschein für den jeweiligen Mitarbeiter ein.

Erhöhung von Sachbezug 44€ auf 50€ – Was hat sich bei steuerfreien Sachbezügen 2022 noch geändert?

Die gesetzlichen Regelungen hierzu sind in § 8 EstG festgehalten. Am 01.01.2022 traten zusätzliche, neue Regelungen vom BMF (Bundesministerium für Finanzen) in Kraft. Zum einen wurde der monatliche Freibetrag angehoben, zum anderen wurden die Sachbezugsgrenzen für die 50€ Zuwendungen enger gesteckt. Ziel der Politik ist es, die regionale Wirtschaft zu fördern. Folgendes gilt aktuell:

  • Freibetrag wurde von 44€ Sachbezug auf 50€ steuerfreien Sachbezug monatlich hochgesetzt.
  • Es liegt nach § 8 Absatz 1 Satz 2 und 3 EStG nur dann ein Sachbezug und kein Barlohn vor, wenn die Gutscheine und Geldkarten ausschließlich zum Bezug von Waren oder Dienstleistungen berechtigen. Ergänzend müssen die Kriterien des § 2 Absatz 1 Nummer 10 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes erfüllt werden.
  • Nicht mehr anerkannt werden: Zuwendungen mit einem Geldbetrag, bestimmte Prepaid-Kreditkarten, Marketplaces (wie z.B. Amazon), Sachbezüge mit einer nachträglichen Kostenerstattung (Cashback) und solche Gutscheine, die für Überweisungen oder als generelles Zahlungsmittel hinterlegt werden können.
  • Das Netzwerk von Einkaufsläden, Einzelhandelsketten und City Cards sowie die Produktpalette wurden begrenzt.
  • Gutscheine können nur im Inland eingelöst werden.
  • Es ist nicht möglich, sich den Gutschein bar auszahlen zu lassen, die Auszahlung von Restbeträgen ist nicht erlaubt.
  • Gutschein darf nicht Bestandteil des Arbeitslohns und kein Ersatz für Überstunden oder Urlaubstage sein.
  • Zuflussprinzip: Beträge können nicht gesammelt und einmal im Jahr an die Mitarbeiter ausgezahlt werden, sondern müssen monatlich mit maximal 50€ Sachbezug vergeben werden.
  • Es muss sich um Mehrzweckgutscheine (auf ein ganzes Warensortiment gelten) handeln, um Umsatzsteuer zu umgehen
Achtung: Sie sollen als Arbeitgeber also vorher kritisch prüfen, ob Ihr vorgesehener Sachbezug auch den neuen Kriterien entspricht. Ist dem nicht so, können im Ernstfall Steuer- und Sozialabgabennachforderungen drohen. Hier können auch Steuerapps wie Taxfix helfen. Ein paar letzte Tipps: Lesen Sie die Gutscheinbedingungen genau durch und bewahren Sie diese auf, kopieren Sie den Gutschein vor der Übergabe und notieren Sie, wer welchen Gutschein wann erhalten hat.

Vorteile und Nachteile von steuerfreien Sachzuwendungen 2022

Eigentlich eine tolle Sache, diese steuerfreien Sachbezüge, oder? Wir haben uns einmal die Vorteile und Nachteile angeschaut. Was bringt mir als Arbeitgeber die Vergabe steuerfreier Sachbezüge an meine Mitarbeiter? Und mit welchen Hürden habe ich zu rechnen?

Vorteile:

  • Mitarbeiterbindung: geeignetes Fachpersonal anwerben + langfristig binden
  • steigern Attraktivität des Unternehmens
  • individuelle Unterstützung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen möglich
  • bei den Sozialversicherungsbeiträgen sparen

Nachteile:

  • Muss gesetzeskonform sein, ansonsten drohen Nachzahlungen
  • Verwaltungsaufwand: Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten

Weitere steuerfreie Gehaltextras

Die 50€ steuerfreien Sachbezüge können mit weiteren steuerfreien Gehaltextras zusätzlich zum Arbeitslohn kombiniert werden, so zum Beispiel:

  • Geschenke bei persönlichen Anlässen: bis 60€, z.B. zum Geburtstag oder Jubiläum
  • Betriebsveranstaltungen: bis 110€ pro Mitarbeiter bei 2 Veranstaltungen pro Jahr
  • Kinderbetreuung: Zuschuss zu Betreuungskosten bis 600€ im Jahr
  • Betriebliche Gesundheitsförderung jährlich 500€ pro Mitarbeiter (Freibetrag), z.B. Sportkurse, Rehabilitationsmaßnahmen
  • Betriebliche Krankenzusatzversicherung: Arbeitgeber zahlt monatliche Beiträge von höchstens 50€
  • Steuerfreie Weiterbildung: wenn vom Arbeitgeber spendiert
  • Dienstfahrrad steuer- und beitragsfrei: wenn vom Arbeitgeber überlassen, gilt auch für E-Bikes (Alle Infos darüber in folgendem Artikel: E Bike über Firma leasen: Wie geht das? Kosten, Vorteile & Nachteile für Mitarbeiter und Firmen)

FAQ steuerfreier Sachbezug 2022

Hier finden Sie alle relevanten Fragen rund um die Sachzuwendungen. Ihre Frage ist nicht dabei? Hinterlassen Sie einen Kommentar und wir bemühen uns, diese so bald wie möglich zu beantworten oder nutzen Sie die Kommentarleiste, um sich mit anderen auszutauschen.

Für die Antworten auf die Frage klicken!
Wie hoch ist die Sachbezug Freigrenze?

Bis vor kurzem lag die Freigrenze bei steuerfreien Sachzuwendungen noch bei 44€ im Monat. Am 01.01.2022 traten jedoch neue Regelungen in Kraft, welche die Freigrenze auf einen Sachbezug 50€ pro Monat und pro Arbeitnehmer anhoben.

Sind mehrere steuerfreie Sachbezüge möglich?

Grundsätzlich können Sie den Mitarbeitern auch mehrere monatliche Gehaltsextras anbieten, so zum Beispiel einen Tankgutschein für 30€ und einen Essensgutschein für 20€. Wichtig ist nur, dass insgesamt die Freigrenze von 50€ nicht überschritten wird und die Sachbezüge dokumentiert werden.

Gibt es steuerfreie Sachzuwendungen für Aushilfen und Minijobber?

Grundsätzlich steht allen Mitarbeitern eines Unternehmens der 50€ Sachbezug zu, unabhängig von der Art der Anstellung. Es spielt also keine Rolle, ob der Angestellte in Vollzeit, Teilzeit, in Kurzarbeit, im Homeoffice, als Minijob oder als 450€-Kraft tätig ist. Sie können sich als Arbeitgeber jedoch überlegen, ob Sie ein Gehaltsextra allen Angestellten anbieten oder damit besonders Leistungen zusätzlich zum Arbeitslohn honorieren möchten.

Muss steuerfreier Sachbezug auf der Lohnabrechnung angeben werden?

Ja. Der Arbeitgeber hat hierbei besondere Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten. Der Sachbezug 50€ von allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen muss in den Lohnabrechnungen vermerkt werden – unabhängig davon, dass die Beträge steuerfrei sind.

Was passiert, wenn die Sachzuwendung den Freibetrag von 50€ übersteigt?

Übersteigen die Sachzuwendungen den Freibetrag von 50€ auch nur um einen Cent, so müssen für den gesamten Betrag Lohnsteuer sowie Sozialversicherung entrichtet werden. Deshalb ist es so wichtig, die Obergrenze des Freibetrages einzuhalten. Sachbezüge von kleineren Beträgen sind kein Problem, nicht ausgeschöpfte Beträge können jedoch nicht auf den nächsten Monat übertragen oder ausgezahlt werden.

Wann muss die Sachzuwendung von den Arbeitnehmern eingelöst werden?

Wann der Mitarbeiter seine Sachzuwendungen einlöst oder verwendet, ist ihm selbst überlassen – ob sofort oder ein Jahr später. Für die Berechnung und Aufzeichnungs- und Dokumentationspflicht ist ausschließlich das Ausstellungsdatum relevant.

Können meine Mitarbeiter Amazongutscheine als Sachbezug erhalten?

Nein, durch die neuen Regelungen sind Sachbezüge nun nicht mehr direkt via Amazon realisierbar. Denn dieser ist ein globaler Marketplace, welcher die Kriterien eines limitierten Netzes und einer limitierten Produktpalette nicht erfüllen kann. Auch eine Einlösung der Gutscheine nur im Inland kann Amazon nicht gewährleisten.

Können meine Mitarbeiter Sachbezüge bei Wunschgutschein einlösen?

Sachbezüge per Wunschgutschein dagegen sind möglich und in über 500 Shops deutschlandweit einlösbar. Auch wenn Sachbezüge nicht mehr direkt für Amazon umsetzbar sind – Ein Gutschein bei Wunschgutschein ist ein 50€ steuerfreier Sachbezug und unter anderem auch bei Amazon einlösbar!

Ist ein Tankgutschein ein steuerfreier Sachbezug?

Ja, ein Tankgutschein im Wert von bis zu 50€ monatlich gilt als steuerfreier Sachbezug. Entweder wird von den Tankstellen eine Tankkarte ausgestellt oder der Arbeitgeber verrechnet den Gutschein mit der jeweiligen Tankstelle.

Ist der Tankgutschein nur in einer bestimmten Tankstelle oder in allen einlösbar?

Es gibt Tankgutscheine, die nur für eine bestimmte Kette gelten. Dieser kann dann nur in den gleichen Ketten, z.B. ARAL, in Deutschland eingelöst werden. Andere Tankkarten gelten für mehrere Tankstellen. Dies sollte auf dem Gutschein ersichtlich sein.

Müssen die steuerfreien Sachbezüge umsatzsteuerlich abgesetzt werden?

Der Arbeitgeber muss die Gutscheingewährung umsatzsteuerlich geltend machen, wenn aus der Art des Warenbezugs der Umsatzsteuersatz direkt bestimmbar ist. Das ist bei Einzweckgutscheinen der Fall, so zum Beispiel, wenn der Gutschein nur zum Bezug von Benzin berechtigt. Achten Sie daher darauf, dass Sie nur Mehrzweckgutscheine verwenden, die für ein ganzes Warensortiment gelten, so zum Beispiel auf alle Produkte einer Tankstelle mit Waren von 7% UND 19% Umsatzsteuer.

Welche Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten gelten für den 50€ Sachbezug?

Sämtliche Sachbezüge müssen generell in der Lohn- oder Gehaltsabrechnung Ihrer Mitarbeiter vermerkt werden. Außerdem sollten sie dies für das Finanzamt dokumentieren, und zwar so, dass die Sachbezüge einzeln bezeichnet sind, das Entgelt erfasst ist und der entsprechende Abgabetag angegeben ist.


Fazit
Steuerfreie Sachzuwendungen 2022 sind eine gute Möglichkeit für Arbeitgeber, Ihre Mitarbeiter und Arbeitnehmer zu binden und zu motivieren. Mit der Erhöhung der Freigrenze von 44€ Sachbezug auf 50€ 2022 steht ein noch größerer Spielraum zur Verfügung. Ob ein Universalgutschein von Wunschgutschein, ein Tankgutschein oder ein Gutschein fürs Kino, es gibt viele Möglichkeiten, die monetären Zuwendungen laut § 8 EstG umzusetzen. Achten Sie darauf, die monatliche Grenze von 50€ nicht zu überschreiten und den steuerfreien Sachbezug stets zu dokumentieren, so stehen den Gehaltsextras nichts mehr im Wege.

Bildquellen: Vielen Dank an Bru-nO, andreas160578, geralt, nick_photoarchive ©pixabay.com sowie givve® und ©Sodexo Pass GmbH

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:
Mit eBay Deine Stadt lokale Händler unterstützen
Payback vs. DeutschlandCard: Welche Karte mehr bringt
Durchstarten mit eurer Start Up Idee – mit 3 Tipps zur Start Up Gründung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Artikel
Finanzen

Exklusiver 20% Taxfix Gutscheincode für Studierende

Exklusiver 20% Taxfix Gutscheincode für Studierende
Ihr habt so gar keine Lust, eure Steuererklärung zu machen? Oder seid ihr überfordert und braucht Hilfe? Dass das nicht teuer sein muss und auch ganz leicht gehen kann, zeigt die Steuerapp Taxfix. Damit könnt ihr in rund 22 Minuten fix eure Steuererklärung machen und euch im Schnitt 1.051€ zurückholen. Und das Beste: Wir haben […] ...weiterlesen
Finanzen

Unideal exklusiv: 5 Euro Gutschein für Wundertax Online-Steuererklärung

Unideal exklusiv: 5 Euro Gutschein für Wundertax Online-Steuererklärung
Steuererklärung in wenigen Schritten selber machen ...weiterlesen Direkt zum Angebot
Finanzen

Bachelor oder Master – welcher Abschluss lohnt sich finanziell?

Bachelor oder Master – welcher Abschluss lohnt sich finanziell?
Ob ihr nach eurem Bachelor-Abschluss noch ein Master Studium dranhängen solltet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier findet ihr eine Entscheidungshilfe auf die Frage: Bachelor oder Master? Erfahrt außerdem, wann sich welcher Abschluss finanziell lohnt. ...weiterlesen
Finanzen

KFZ-Versicherung wechseln und 60€ Amazon Gutschein abstauben

KFZ-Versicherung wechseln und 60€ Amazon Gutschein abstauben
Ihr habt das Gefühl, dass ihr zu viel für eure KFZ-Versicherung bezahlt und erwägt einen Wechsel? Jetzt noch bis zum 30.11.2021 die KFZ-Versicherung wechseln, bis zu 850€ im Jahr sparen und zusätzlich einen 60€ Amazon Gutschein einheimsen! ...weiterlesen
Finanzen

Klassische Vergleichsportale unter der Lupe

Klassische Vergleichsportale unter der Lupe
Mit der positiven Entwicklung des Online Handels werden auch Vergleichsportale immer beliebter. Wie seriös und objektiv diese sind und welche Vorteile und Nachteile diese mit sich bringen erfahrt ihr hier. ...weiterlesen

nach oben