Wie lange sind Lebensmittel nach dem Öffnen haltbar?

Alle Infos zum Deal
Wie lange sind Lebensmittel nach dem Öffnen haltbar?
  • Haltbarkeit nach dem Öffnen
  • richtige Anordnung im Kühlschrank
  • Hygiene-Tipps
Bewertung:

Kennt ihr das auch? Ihr habt eine offene Milch- oder Wurstpackung und seid euch nicht sicher, ob sie noch genießbar ist? Wir haben die Antwort!

Klar, das Mindesthaltbarkeitsdatum kennen wir alle. Aber auch hier gibt es Irrtümer, denn es heißt nicht unbedingt, dass die Lebensmittel nach diesem Datum schlecht sind. Das aufgedruckte Datum ist lediglich eine Richtlinie des Herstellers, wonach die Speisen etc. danach Nährwert, Geschmack und Farbe ändern können – unbedingt „schlecht“ müssen sie nicht sein.

Nun aber zum eigentlichen Thema. Oft stehe ich vor meinem Kühlschrank und frage mich, ob ich die Milch, die ich am Sonntag geöffnet habe, heute, 4 Tage später, immer noch ohne Bedenken in mein Müsli geben kann. Oder ob ich die Wurst nach 5 Tagen noch essen sollte – auch wenn sie gut aussieht.

Dieser Artikel ist also nicht ganz uneigennützig muss ich zugeben, aber ich dachte, dass ich mein Wissen einfach mit euch teile. Deswegen habe ich einige Lebensmittel, die wohl bei uns allen im Kühlschrank sind, in eine Tabelle gepackt und mal nach deren Haltbarkeit nach dem Öffnen gegoogelt.

Lebensmittel Haltbarkeit Hinweise oder Tipps
Brot Weißbrot: 3 Tage

Vollkorn: 7 Tage

 

Schnittbrot verdirbt schneller als Brot am Stück. Außerdem sollte Brot immer im Dunkeln aufbewahrt werden.
Wurst Brühwurst (Cervelat, Fleischwurst): ca. 3 Tage

Rohwurst (Salami, Schinken): ca. 5 Tage

An harter Wurst könnt ihr den Schimmel wegschneiden, denn sie ist auch dann noch genießbar.
Käse Scheiben: 3-7 Tage

Reibekäse: max. 1 Woche

Eier Teilweise bis zu 1 Monat nach dem Verfallsdatum Zum Testen, ob es noch frisch ist Eier in ein Glas Wasser legen. Liegt es unten am Boden, ist es noch frisch. Schwimmt es oben, ist das Ei alt.
Marmelade Ca. 14 Tage Wenn ihr ein wenig Obstler oder Fruchtlikör hineingebt, verlängert das die Haltbarkeit.
Butter Ca. 21 Tage Wenn ihr auf Vorrat kauft, dann einfach in Folie einwickeln und einfrieren, so hält sie ca. 6-8 Monate
H-Milch Ca. 3-4 Tage H-Milch riecht und schmeckt nicht sauer wenn sie verdorben ist, da die dafür zuständigen Milchsäurebakterien beim Erhitzen abgetötet werden.
Gemüse Je nach Gemüse unterschiedlich

gekocht: ca. 3 Tage

Da Gemüse viel Wasser besitzt und sich die Keime so schnell verbreiten, sofort wegwerfen wenn es schimmelt oder Flecke bekommt.
Salat Ruccola: 3 Tage

angeschnittener Eisbergsalat:  7 Tage

Fleisch Hackfleisch: max. 2 Tage

Wild + Schwein:  3 Tage

Rind, Geflügel: 5 Tage

Wer rohes Fleisch oder Geflügel einfriert, verlängert damit nicht das Verfallsdatum!
Rotwein 75% Inhalt: 6-10 Tage
50% Inhalt: 4-6 Tage
weniger Inhalt: 2 Tage
Je geringer der Füllstand, desto schnell wird er schlecht.
Saft 3-4 Tage
Honig In der Regel unbegrenzt Wenn er kristallisiert, einfach erhitzen!
Mayonnaise 2-3 Monate

Ohne Konservierungsstoffe ca. 8 Wochen

Gewürze Ca. 1 Jahr Beim Kochen nicht direkt über der Pfanne würzen. Wasserdampf lässt das Gewürz sonst feucht werden und eher verderben.

Übrigens: Zucker, Mehl, Backpulver, Tee und Kaffee sind nahezu unbegrenzt haltbar. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass sie luftdicht verschlossen sind.

Tipp: Eine ausführliche Liste zur Haltbarkeit von Lebensmitteln, Getränken und Drogerierprodukten findet ihr auf Online-Lebensmittel-Lieferservice.de.

Denkt bitte auch immer daran: der sichtbare Schimmelpilz ist bloß die „Spitze des Eisbergs“. Denn bevor ihr ihn seht, hat er sich schon lange durch das Produkt gefressen und dieses im Innern durch Mykotoxine verseucht. Bei vielen Lebensmitteln ist „wegschneiden“ wie es Oma so oft sagt, also keine Lösung. Da hilft nur wegschmeißen!

Damit eure Lebensmittel, ob ungeöffnet oder geöffnet, überhaupt haltbar bleiben, ist es natürlich auch wichtig richtige Kühlschrank-Hygiene zu betreiben. Das heißt, dass ihr ihn mindestens einmal im Monat mit Essigwasser auswaschen solltet. Dabei sind vor allem die Silikonfugen wichtig, da sich dort die Bakterien gerne vermehren.

Was ihr noch tun könnt, ist die Lebensmittel im Kühlschrank entsprechend der Kältezonen richtig anzuordnen, das heißt:

  • Über dem Gemüsefach bewahrt ihr am besten leicht verderbliche Lebensmittel, wie Fleisch, Aufschnitt oder frischen Fisch auf, da dort die niedrigsten Temperaturen erreicht werden.
  • Im Fach darüber sind Milchprodukte und fertig zubereitete Speisen gut aufgehoben,
  • weiter oben ist die Temperatur für Käse, Schinken oder Räucherfisch günstig.
  • Butter und Eier werden – ebenso wie Soßen, Tuben und Getränke – in der Kühlschrank-Tür gelagert.
  • Ins Gemüsefach, gehört natürlich das Gemüse. Denn die Glasplatte über dem Fach, schützt Obst und Gemüse vor dem Austrocknen.

Tipp: In ein feuchtes Tuch gehüllt, bleibt das Gemüse außerdem länger knackig.

Auch bei Brotkästen ist es wichtig, alte Krümel zu entfernen, bevor ihr das neue Brot hineinlegt. Außerdem bleibt es in einem Tontopf länger frisch!

Und Kartoffeln, aber da erzähle ich euch bestimmt nichts Neues, solltet ihr an einer dunklen Stelle aufbewahren, dann treiben sie nicht so schnell aus und bleiben länger fest.

Fazit: Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen und wir alle sind jetzt schlauer. Wenn ihr noch ein paar Tipps und Tricks auf Lager habt, dann immer her damit und in’s Kommentarfeld gepostet!

 

Bildquelle: stevepb/pixabay.com

3 Antworten zu “Wie lange sind Lebensmittel nach dem Öffnen haltbar?”

  1. KathiF sagt:

    Hallo,
    es freut mich sehr, dass euch der Post gefällt. Wenn ihr noch weitere Tipps habt dann immer her damit!

    LG Kathi

  2. Nette Aufschlüsselung, kann sehr hilfreich sein. Bin mir ja auch bei einigen Sachen nicht so sicher, darum vielen dank.

  3. Arne sagt:

    Beachtenswerter Post.Habe ein paar frische Gedankenanstoesse bekommen. Warte auf weitere Posts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.