Strom-Preisrechner, Preisgarantie und Co. – Wie Studenten beim Strom sparen können

Alle Infos zum Deal
  • Wie findet ihr den günstigsten Stromanbieter und was solltet ihr vor der Buchung alles beachten?
Bewertung:

Winterzeit ist Anmach- und Aufdrehzeit

Ein, zwei oder mehr Umzüge während des Studiums sind wahrlich keine Seltenheit. Wenn man meinen Umzug nach Leipzig und meinen halben WG-Auszug aufgrund meines Auslandssemesters mitrechnet, bin ich in meiner gesamten Studienzeit fünf Mal umgezogen.

Wer in eine neue Wohnung zieht, braucht natürlich erst einmal Strom. An diesen zu kommen ist kein Problem, denn jeder neue Mieter wird automatisch vom Vermieter beim lokalen Grundversorger, meistens den Stadtwerken, angemeldet. Dass die oftmals zu den teuersten Anbietern gehören, das wisst ihr sicherlich. – Andere Anbieter haben günstigere Preise, jedoch fehlt eines augenscheinlich bei allen: Ein spezieller Tarif für Studierende.

Dennoch machen es euch praktische Online Vergleichsrechner wie strompreisrechner.org heutzutage ziemlich leicht den günstigsten Strom zum Eigenbedarf zu finden. Denkt doch mal an: Eine 4er-WG verbraucht ca. 4.000 kWh Strom pro Jahr. Nimmt man die Stadtwerke für selbstverständlich hin und informiert sich nicht über Alternativen, hagelt es möglicherweise Nachzahlungsbescheide und man ist schnell ‘nen Hunni oder mehr pro Jahr zusätzlich los.

Übrigens: Ihr könnt der Anmeldung durch den Vermieter entgehen, wenn ihr bereits vor eurem Umzug (mindestens acht Wochen vorher) euren bisherigen Anbieter wechselt bzw. den Strom anmeldet.

Dennoch solltet ihr den Preisrechnern nicht die gesamte Arbeit überlassen, sondern eigenständig einige Dinge bei den zur Wahl stehenden Stromanbietern überprüfen:

  • Achtet auf Dinge wie Strompakete, Sonderabschläge oder Vorkasse-Bezahlung, denn all diese Gegebenheiten sind nicht unbedingt als studentenfreundlich zu betrachten
  • Kündigungsfrist und Mindestvertragslaufzeit sollten möglichst kurz sein, denn so seid ihr am Ende flexibler
  • Achtet auf eine gewährte Preisgarantie sowie ihre Dauer, denn je länger diese andauert, desto länger seid ihr vor steigenden Strompreisen gefeit

Fazit: Wer sich informiert, spart am Ende auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben