Service: B-Ware, Outlets und “Refurbished”-Produkte – Was ist das genau und wo findet man es?

Alle Infos zum Deal
Service: B-Ware, Outlets und “Refurbished”-Produkte – Was ist das genau und wo findet man es?
Bewertung:

Der Gebrauchtwarenkauf auf Ebay oder gar auf dem Flohmarkt hat seine Tücken: Eine Herstellergarantie gibt es meistens nicht, die Produktbeschreibung kann in die Irre führen und auf volle Funktionstüchtigkeit kann man nur hoffen.

Der gewiefte Schnäppchenjäger-Student hält deshalb lieber nach vergünstigten und (fast) neuen Produkten Ausschau, die direkt vom Hersteller kommen und deshalb auch noch eine Garantie zu bieten haben.

Doch was bedeuten eigentlich diese ganzen tollen Wortschöpfungen, mit denen Hersteller und so manche Händler ihre stark vergünstigte Ware anpreisen?

Zunächst ist da oftmals , ganz klassisch von B-Ware die Rede: Hierunter versteht man meist neuwertige Vorführgeräte, Ware mit kleinen Schönheitsfehlern, Mängeln bei der Verpackung oder minimalen Defekten, weshalb diese Artikel vom Händler nicht in den normalen Vertrieb bringen, sondern deutlich reduziert anbieten.

Mitunter wird deshalb auch keine volle Garantie mehr gewährt, obgleich die Waren voll funktionstüchtig sind.

Ist hingegen sogar von C-Ware die Rede, handelt es sich (je nach Interpretation des Händlers) eher um defekte oder zumindest ungeprüfte Retourware oder Lagerbestände. Schaut man sich beispielsweise bei Ebay danach um, findet man “Überraschungs-Pakete” in denen alles mögliche sein könnte oder aber gleich ganze Paletten, in denen sich defekte sowie funktionstüchtige Geräte befinden können.

Zusätzlich gibt es auch noch Produkte, die die Hersteller als “refurbished” verkaufen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um bereits verkaufte Ware, welche vom Endkunden zurückgegeben und dann vom Hersteller generalüberholt wurde. Auch wenn diese Produkte auch oftmals mit zur “B-Ware” gezählt werden, handelt es sich hier also definitiv um (generalüberholte) Gebrauchtware. Der Begriff B-Ware ist somit allgemeiner und meint in den meisten Fällen auch eher Neuware mit minimalen Mängeln.

Doch woher kriegt man am einfachsten B-Ware oder generalüberholte Produkte?

Eine gute Anlaufstelle sind beispielsweise die Warehouse Deals auf Amazon.de: Hier werden die B-Waren bzw. runderneuerte Produkte von Drittanbietern fein säuberlich nach Kategorien sortiert aufgelistet, wodurch man sehr bequem nach Schnäppchen stöbern kann.

Zudem gibt es mit reBuy.de auch ein An- und Verkaufportal, bei welchem man Gebrauchtwaren mit Garantie erwerben kann. Hier findet ihr weitere Informationen und auch ein paar aktuelle Gutscheincodes.

Solltet ihr euch ohnehin hauptsächlich für Multimedia- und Computer-Schnäppchen interessieren, so könnt ihr euch auch bei Medions DealClub umschauen oder einen der generalüberholten iPods, iPads oder Macs im AppleStore schnappen.

Solltet ihr hingegen auf 1A-Neuware wert legen, so könnt ihr euer Glück bei Outlets, also bei Fabrikdirektverkäufen versuchen. Zwar müsst ihr euch dafür meist vom geliebten Schnäppchenjäger-PC wegbewegen und mit dem Auto irgendwo in die Pampa fahren, doch meist lohnt sich diese Fahrt dann auch.

Fazit: Preisreduzierte Ware gibt es fast an jeder Ecke. Lest euch aber immer genau durch, welche Mängel euch erwarten und in welchem Zustand sich die Ware befindet. Ebenso solltet ihr nie auf einen Preisvergleich verzichten, denn manchmal gibt es für (nahezu) den gleichen Preis auch bereits Neuware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben